Die neue C02-Steuer: Unsanierte Immobilien verlieren weiter an Wert

Vermeiden Sie zusätzliche Kosten ab 01.01.2023

Was verändert sich für Sie als Vermieter?

  • Ab 01.01.2023 zahlen Vermieter anteilig die Kosten der CO2-Steur auf Gas und Öl.
  • Zusätzlich erfolgt eine jährliche Erhöhung der CO2-Steuer um ca. 0,25 ct/kWh
  • Die Kosten für den Vermieter ergeben sich aus der Klassifizierung der Immobilie gemäß Energieausweis.
  • Bei Immobilien der Effizienzklasse H zahlt der Vermieter 90 % der CO2-Steuer.

Beispiel: Für einen unsanierten Altbau mit 800 m² Wohnfläche und Gasheizung entstehen im Jahr 2023 Mehrkosten von 1.000 €. Bis 2032 summiert sich die Belastung auf 20.000 €.

Kostenanteil der Vermieter an der CO2-Steuer ab 2023
Kostenanteil der Vermieter an der CO2-Steuer ab 2023

Was können Sie tun?

Tipp 1: Lassen Sie sich umgehend einen individuellen Sanierungsplan erstellen!

  • Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) bietet Ihnen einen Überblick über den Ist-Zustand der Immobilie, den kommenden Investitionen für Sanierungen und deren Wirtschaftlichkeit. Der iSFP eignet sich für die Erstellung von Schritt-für-Schritt-Sanierung und für die Gesamtsanierung in einem Zug von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Mehrfamilienhäusern.
  • Die Erstellung eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) wird mit 80 % vom Bund gefördert.
  • Darüber hinaus erhöht der iSFP Zuschüsse für Arbeiten an Fenster, Fassade und Dach jeweils um 33 %.
  • Ein iSFP kann zudem bei der gerichtsfesten Begründung für Mieterhöhungen nach Modernisierungsmaßnahmen (§ 559 BGB) unterstützen.

 

Tipp 2: Profitieren Sie noch von der alten Norm und beauftragen Sie den Energieausweis nach DIN 4108

  • Bis Ende 2023 können Energieausweise nach alter Norm (DIN 4108) mit 10-jähriger Gültigkeit erstellt werden. Ab 01.01.2024 ist die neue Norm (DIN 18599) gesetzlich vorgeschrieben und anzuwenden.
  • Wichtig zu wissen: Nach der neuen Norm wird eine Immobilie im Durchschnitt 2 Stufen schlechter bewertet.  E-Immobilien werden nach der neuen Norm zu G-Immobilien. Damit führt beispielsweise die Anwendung der neuen Norm für einen unsanierten Altbau mit 800 m² Wohnfläche und Gasheizung zu Mehrkosten in Höhe von 3.700 € bis 2032.
Letzte Gespräche

Senken Sie nachhaltig Ihre Energiekosten!

Unsere Empfehlung:

Wenn Sie sich von unserem Partner, der Black Label Development GmbH einen Sanierungsplan erstellen lassen, ist der benötigte Energieausweis inklusive. Die Kosten für den Energieausweis betragen in der Regel 800 € – 1.500 €.

Black Label Development GmbH