Beispiel eines Mehrfamilienhauses. Dieses Haus steht nicht zum Verkauf.

Wichtige Überlegungen vor dem Verkauf eines Mehrfamilienhauses

Ein Mehrfamilienhaus zu verkaufen ist eine komplizierte Angelegenheit und es kommen längst nicht so viele Kaufinteressenten in Frage wie beim Verkauf einer Eigentumswohnung.

Zunächst sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Soll ich mein Haus im Ganzen oder die Wohnungen lieber einzeln verkaufen?
  • Wie kann ich den Verkaufspreis ermitteln und wie setzt er sich zusammen?
  • Lohnt sich der Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt?

Nicht jeder Makler hat genügend Erfahrungen beim Verkauf von Mehrfamilienhäusern. Suchen Sie sich zunächst einen kompetenten Profi in Ihrer Nähe. Als Käufer kommen vor allem private Investoren, Wohnungsbaugenossenschaften sowie Immobilienfonds in Frage. Es ist wichtig, dass der Immobilienmakler genügend Kontakte im In- und Ausland besitzt, denn in der Regel hat er bereits interessierte Käufer an der Hand und kann dadurch den Verkauf um ein Vielfaches beschleunigen. Der Makler kann Sie auch dabei beraten, ob es sinnvoller ist das Haus im Ganzen oder als separate Eigentumswohnungen auf den Markt zu bringen.

  1. Soll ich mein Haus im Ganzen oder die Wohnungen lieber einzeln verkaufen?

    In der Regel ist es so, dass ein Mehrfamilienhaus in einzelne Wohnungen unterteilt, sehr wahrscheinlich einen höheren Preis erzielt, als ein Mehrfamilienhaus im Ganzen. Betrachtet man ausschließlich den finanziellen Aspekt, lohnt sich also die Unterteilung in Eigentumswohnungen.

    Der Verkaufsprozess einzelner Wohnungen ist allerdings zeitaufwändiger, als der Verkauf eines ganzen Hauses, denn für jede Wohnung muss zunächst eine separate Bewertung gemacht werden. Zudem benötigt jede Wohnung auch noch eine eigene Vermarktung.

    Sie müssten also einmal abwägen, ob Sie bereit sind, sich beim Verkauf der separaten Eigentumswohnungen ein größeres Zeitfenster einzuräumen.

    Falls Sie sich mit dem Gedanken tragen Ihr Haus in mehreren Einheiten zu verkaufen, sollten Sie zunächst abklären, ob Sie dafür eine Abgeschlossenheitsbescheinigung vom Bauamt bekommen. Diese wird ausgestellt, wenn jede Wohnung in sich abgeschlossen ist und einen eigenen Abstellraum außerhalb der Wohnungsgrenzen hat, also im Keller oder auf dem Boden. Auf Grundlage dieser Bescheinigung kann dann ein Notar eine Teilungserklärung für die einzelnen Wohnungen aufsetzen. Wie der Name schon sagt, wird das Mehrfamilienhaus dann in mehrere Eigentumswohnungen aufgeteilt – und dem Verkauf der einzelnen Wohnungen steht nichts mehr im Wege.

     

  2. Wie kann ich den Verkaufspreis ermitteln und wie setzt er sich zusammen?

    Neben den üblichen Unterlagen wie Grundrisse, Flurkarte, Energieausweis und Versicherungsnachweise, benötigen Sie auch entsprechende Nachweise über Modernisierungsmaßnahmen und Renovierungen des Hauses. Wichtig sind auch Unterlagen, die die Substanz des Mehrfamilienhauses dokumentieren. Denn Investoren wollen bei so großen Geldsummen natürlich nicht die „Katze im Sack“ kaufen und sind daher äußerst kritisch. Häufig wird befürchtet, dass nach dem Kauf versteckte Mängel wie beispielsweise eine Schwammsanierung auftreten könnten. Deshalb sollten Sie möglichst transparent vorgehen und potenziellen Käufern die entsprechenden Unterlagen der einzelnen Wohnungen vorlegen können.

    Entscheidende Faktoren, die den Verkaufspreis Ihres Mehrfamilienhauses bestimmen

    Der Wert eines Mehrfamilienhauses lässt sich vor allem durch die Kalkulation der Einnahmen und Ausgaben bestimmen. Allerdings ist die Wertermittlung wesentlich komplexer als bei einer Eigentumswohnung, da zunächst alle Mieteinnahmen einzeln aufgeschlüsselt werden müssen. Auch der Quadratmeterpreis der Wohnungen spielt neben der Bewertung der Rendite eine große Rolle. Ein versierter Makler kann diese Berechnungen für Sie übernehmen. Kaufinteressenten werden als Erstes nach dem Preis Ihres Hauses fragen. Eine professionelle Berechnung hilft dabei, einen seriösen Eindruck bei den Käufern zu hinterlassen.

     

  3. Lohnt sich der Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt?

    Um das herauszufinden, sollten Sie zunächst den Verkehrswert Ihrer Immobilie von einem qualifizierten Makler ermitteln lassen. In der Regel steht beim Kauf von Mehrfamilienhäusern die Rendite im Vordergrund. Der Makler wird für Sie eine kostenlose Berechnung aufstellen, und vergleichen wie bei beiden Varianten die erzielbare Jahresmiete abzüglich der Instandhaltungskosten im Verhältnis zu bestehenden Angeboten in ähnlichen Lagen ausfällt.

    Lassen Sie sich von uns beraten, wie Sie mit dem Verkauf Ihres Mehrfamilienhauses den besten Preis erzielen können. Hier können Sie eine → kostenlose Wertermittlung in Auftrag geben.

 

Letzte Beiträge
Kontakt

Dominique Bridstrup

Telefon: +49 30 – 679 48 646
Mobil: +49 177 4800046
E-Mail: db@blacklabel-properties.com