Passivhäuser: Nachhaltigkeit trifft Komfort im Neubauprojekt Kloster Lehnin

Passivhäuser: Nachhaltigkeit trifft Komfort im Neubauprojekt Kloster Lehnin

Erleben Sie nachhaltiges Wohnen hautnah beim Tag der offenen Tür in Kloster Lehnin, Ortsteil Grebs!

Am 16. September, 11 Uhr haben Sie die Chance, die Zukunft des energieeffizienten Wohnens live zu erleben. Besuchen Sie den Tag der offenen Tür im Wohnpark Kloster Lehnin und entdecken Sie vor Ort die modernen Passivhäuser. Diese wegweisenden Wohnkonzepte vereinen neueste Energieeffizienz-Technologien mit einem komfortablen Lebensstil. Erleben Sie die Vorteile von Photovoltaikanlagen und einer kontrollierten Lüftungsanlage, die für ein gesundes Raumklima sorgen. Unsere Experten stehen Ihnen zur Verfügung, um all Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen die Details dieser innovativen Wohnform näherzubringen. Seien Sie dabei und lassen Sie sich inspirieren, wie Sie mit Passivhäusern nicht nur nachhaltig, sondern auch komfortabel wohnen können.

Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 16. September - 11 Uhr!

Jetzt unverbindlich anmelden!

Was sind eigentlich Passivhäuser?

Passivhaus: Eine umweltfreundliche Vision:
Passivhäuser sind eine innovative Antwort auf die Herausforderungen des Klimawandels und des steigenden Energieverbrauchs in der Bauindustrie. Diese Gebäude zeichnen sich durch ihre außergewöhnliche Energieeffizienz aus und setzen neue Maßstäbe für umweltfreundliches Bauen.

Ein intelligentes Energiekonzept:
Im Zentrum eines Passivhauses steht ein ausgeklügeltes Energiekonzept. Die Gebäudehülle wird derart optimiert, dass Wärmebrücken minimiert und die Wärmedämmung auf höchstem Niveau gehalten wird. Dadurch bleibt im Winter die Wärme im Inneren, während im Sommer die Hitze draußen bleibt. Das Ergebnis ist ein angenehmes Raumklima ohne übermäßigen Einsatz von Heiz- oder Kühltechnologien.

Hervorragende Dämmung und Belüftung:
Passivhäuser zeichnen sich durch ihre ausgezeichnete Wärmedämmung aus. Hochwertige Dämmstoffe und dreifach verglaste Fenster minimieren den Wärmeverlust und sorgen für eine effektive Energieeinsparung. Eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung stellt eine konstante Frischluftzufuhr sicher, ohne dass wertvolle Wärme verloren geht.

Photovoltaik und erneuerbare Energie:
Eine der beeindruckenden Eigenschaften eines Passivhauses ist die Integration erneuerbarer Energien. Photovoltaikanlagen werden auf dem Dach installiert, um Sonnenenergie in Strom umzuwandeln. Dieser Strom kann nicht nur den Haushalt mit Energie versorgen, sondern auch für den Betrieb von Geräten wie Wärmepumpen genutzt werden.

Maximale Energieeffizienz, minimale Umweltauswirkungen:
Das Ziel eines Passivhauses ist es, den Energiebedarf auf ein Minimum zu reduzieren, ohne Kompromisse bei Komfort und Lebensqualität einzugehen. Dies führt nicht nur zu geringeren Energiekosten für die Bewohner, sondern auch zu einer deutlichen Reduzierung der Umweltauswirkungen.

Fazit:
Passivhäuser sind ein wegweisendes Konzept für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen. Sie bieten nicht nur den Bewohnern einen hohen Wohnkomfort, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Umweltauswirkungen.

In Verbindung mit dem Neubauprojekt in Kloster Lehnin werden Passivhäuser zu einem zentralen Element einer grünen und zukunftsorientierten Wohnanlage.

Wie finanziere ich ein Passivhaus?

Finanzierung von energieeffizienten Häusern: Expertentipps für eine nachhaltige Zukunft

Die Finanzierung von energieeffizienten Häusern gewinnt zunehmend an Bedeutung, da immer mehr Menschen in umweltfreundliche Immobilien investieren möchten. Wir haben Finanzexperten konsultiert, um die Frage "Wie finanziere ich mein energieeffizientes Haus" kompetent zu beantworten.
Denni Meichau: Finanzierungsexperte der ERGO Group

BLP: Welche Schritte sind erforderlich, damit ich oder meine Kunden die Finanzierung für dieses Haus hier erhalten können?

Denni Meichau: Wir haben hier attraktive Möglichkeiten, von den derzeitigen günstigen Zinsen zu profitieren. Aufgrund der Energieeffizienzklassen dieser Häuser können wir über die KfW staatlich geförderte Kredite erhalten. Durch den Grundriss ist es sogar möglich, zwei Wohneinheiten zu schaffen, was bedeutet, dass wir das Potenzial doppelt nutzen können. Über das KfW-Sonderprogramm für energieeffiziente Häuser können bis zu 300.000 Euro genutzt werden, aktuell zu Zinsen von unter 2%. Das Wohneigentumsprogramm der KfW steht ebenfalls zur Verfügung, unabhängig von der Energieeffizienzklasse.

Insgesamt können wir bis zu 400.000 Euro staatlich gefördert und zinsgünstig beantragen. Der Rest des Darlehens erfolgt über eine herkömmliche Bank, die wir in Zusammenarbeit mit Ihren Kunden ermitteln können. Dies geschieht am besten im persönlichen Gespräch, um das Eigenkapital einzuschätzen. Die Kauf-Nebenkosten sollten aus Eigenkapital finanziert werden, das sind etwa 8% der Kaufsumme bzw. konkret 41.200 Euro (6,5% Grunderwerbssteuer und etwa 2% Notar- und Grundbuchkosten).

Falls das Eigenkapital nicht ausreicht, ist das grundsätzlich kein Problem, solange Einnahmen und Ausgaben in einer stabilen Haushaltsrechnung aufgehen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, alternative Finanzierungsmöglichkeiten zu prüfen.

BLP:  Wenn ich eine junge Familie habe, was bei den von uns vermarkteten Häusern in und um Brandenburg oft der Fall ist, höre ich häufig von Kunden: "Frau Palatini, ich verfüge nicht über ausreichend Eigenkapital. Wir sind gerade dabei, zu sparen." Manchmal haben sie einen Teil zur Hand, vielleicht 8 bis 8,5%. Es könnte auch sein, dass es nur 4 bis 5% sind, zusätzlich zu den angesparten 20.000 oder 25.000 Euro. In solchen Fällen gibt es von uns Marklern keine Ablehnung. Wenn die etwas über 40.000 Euro nicht verfügbar sind, bieten wir dennoch die Möglichkeit einer Finanzierung für diese Käufer an.

Denni Meichau: Generell ja. Natürlich setzen wir immer eine angemessene Bonität voraus, also das Vorhandensein eines entsprechenden Einkommens. Es gibt auch Optionen, die Kaufnebenkosten auf andere Weise zu finanzieren. In diesem Punkt bin ich zuversichtlich und arbeite daran, Lösungen zu finden.

BLP:  Wie sieht die aktuelle Lage aus? Wie hoch ist in etwa die monatliche Zins- und Tilgungsrate für ein Passivhaus wie dasjenige in Grebs, Kloster Lehnin? Im aktuellen Stand, also Mitte August 2023, welche monatliche finanzielle Belastung ergibt sich ungefähr bei einer Zins- und Tilgungsrate von 100, unter Berücksichtigung der aktuellen Zinssätze?

Denni Meichau: Die Konditionen können sich tatsächlich immer sehr schnell und erheblich ändern. Allerdings, um es in großen Zügen zu betrachten, sollten wir ungefähr mit einer monatlichen Belastung von 2.000 Euro rechnen, wenn die gesamte Summe finanziert werden soll.

Wie bereits erwähnt, spielt es natürlich eine Rolle, wie viel Eigenkapital die Kunden bereits besitzen. Andererseits, wie du schon erwähnt hast, ist der Vorteil hier, dass die Unterhaltungskosten des Hauses äußerst gering sind.

Vergleicht man das mit den Gegebenheiten in dieser Region und den Bedürfnissen für eine 100 Quadratmeter große Wohnfläche – genug Platz für zwei Kinder, eine Familie und vielleicht sogar einen Hund – dann entsprechen diese Kosten ungefähr den Mietkosten. Daher ist es durchaus vergleichbar, sich entweder eine schöne Wohnung zu mieten oder tatsächlich Wohneigentum zu erwerben. Dabei hat der Erwerb von Wohneigentum immer den Vorteil, dass es letztendlich einem selbst gehört.

BLP:  Welche Eigenschaften und Voraussetzungen sollte ein potenzieller Wunschkunde mitbringen, sodass du sagen könntest, dass er ein praktisches Beispiel oder ein gutes Modell für die Art des Hauses ist, die wir anbieten?

Denni Meichau: Ja, also kann man sagen, dass es sich hauptsächlich um junge Familien handelt, die mit ein oder zwei Kindern in diese Art von Haus einziehen. Idealerweise sollten beide Elternteile berufstätig sein oder zumindest in der Lage sein, das gesamte Haushaltseinkommen zu erwirtschaften.

Für die Finanzierung ist es entscheidend, dass die monatliche Rate problemlos geleistet werden kann. Auch weitere bestehende Kredite müssen in die Haushaltsrechnung einbezogen werden. Es gibt gewisse Lebenshaltungspauschalen, die von Bank zu Bank variieren und je nach Anzahl der Kinder unterschiedlich ausfallen.

Im Großen und Ganzen sollte das reine Nettoeinkommen der Familie, abzüglich aller Kreditraten außer der für das Haus, etwa 5.000 Euro betragen. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, steht einem realistischen Vorhaben nichts im Weg. Anschließend müssen wir prüfen, wie wir die Finanzierung bei der Bank arrangieren können. Dies geschieht am besten in einem persönlichen Gespräch mit den Kaufinteressenten.

Zum kompletten Gespräch
Beratung beim Abschluss eines Kaufvertrages

Brauchen Sie eine professionelle Finanzierungsberatung?

Ob Sie ein Passivhaus+ als Ihr neues Zuhause oder als Investition betrachten, die Unterstützung eines kompetenten Finanzexperten ist von unschätzbarem Wert. Nutzen Sie die Erfahrung unseres Experten, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Finanzierungslösung für Ihr Vorhaben erhalten.

Denni.Meichau@ergo.de
Telefon: 03381/2135898
Mobil: 0163/5128300

Sie möchten mehr erfahren?

Wir laden Sie herzlich ein, sich den Tag der offenen Tür am 16. September 2023, ab 11 Uhr vorzumerken. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um das Musterhaus persönlich zu besichtigen und sich von den vielfältigen Vorzügen überzeugen zu lassen. Sehen Sie hautnah, wie ein nachhaltiges und energieeffizientes Zuhause aussehen kann.

Falls Sie weiterführende Informationen wünschen oder individuelle Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihrem Weg zum eigenen Traumhaus zu unterstützen.

Unser Team unterstützt sie sehr gern!

Zum Thema:

Individuelle Kaufkraft und optimale Finanzierungsoptionen für Immobilienkäufer 2023 [Link]

Ich möchte mir ein Haus kaufen? Was muss ich tun, um eine KfW-Förderung zu bekommen? [Link]

Mit welchem Förderprogramm in das eigene Haus? [Link]

Individuelles Beratungsgespräch mit unserem Makler Nick Nordmeier buchen [Link]

Finanzierung einer Immobilie als Steuerausländer [Link]

You are an Expat living in Germany and looking to buy? [Link]

Book an individual, free real estate consultation here. [Link]

Sie haben Fragen?

Sie erreichen uns unter:
Telefon: +49 30 – 679 48 646
E-Mail: info@blp-immobilien.com


Buchen Sie hier schnell, kostenlos und unkompliziert ein Online-Beratungsgespräch mit uns:

» Online-Beratungsgespräch


Facebook Instagram YouTube
Aktuelles