Sie fragen – Wir antworten

Wir möchten Sie bei der Beantwortung Ihrer Fragen rund um das Thema Immobilien unterstützen.

Immobilie mieten oder kaufen

» Soll ich eine Wohnung mieten oder lieber kaufen?

Ausgehend von Ihrer monatlichen Kaltmiete ermitteln wir, ob ein Wohnungs- oder Hauskauf die richtige Entscheidung für Sie ist. Dabei berücksichtigen wir außerdem die Wünsche bezüglich Ihrer Traumimmobilie, die Höhe Ihres verfügbaren Eigenkapitals sowie den aktuellen Zinssatz für Darlehen.

 

Mehr Informationen, ob sich für Sie eher der Kauf oder die Anmietung einer Immobilie lohnt.

Wohnung als Eigenbedarf anmelden

» Wie funktioniert die Anmeldung von Eigenbedarf bei Eigentumswohnungen?

Viele Käufer unterschätzen die Komplexität der Anmeldung von Eigenbedarf nach dem Kauf einer Wohnung. Die Mieterrechte in Deutschland sind sehr umfangreich, weshalb wir hoffen, Sie mit folgenden Informationen unterstützen zu können.

 

Mehr Informationen, wie Sie Eigenbedarf anmelden können.

Wir ermitteln den Marktwert Ihrer Immobilie

» Wie kann ich den Marktwert meiner Immobilie ermitteln?

Wir raten zur professionellen Bewertung durch lokale Makler. Diese ist – zumindest in Berlin – kostenfrei. Wenn Sie das möchten, nehmen Sie ruhig mit 2 oder 3 Maklern Kontakt auf. Achten Sie dabei neben den guten Referenzen (siehe Interneteinträge, Presse, etc.) und einer professionellen Webseite besonders auch auf lokale Marktkenntnis und die Reputation des Maklerhauses.

 

Mehr Informationen, wie Sie den Wert Ihrer Immobilie ermitteln können.

Beratung zur Sicherung der Zinssätze
© [Karin & Uwe Annas] Fotolia

» Wie kann ich die aktuellen Zinssätze sichern?

Bei uns können Sie sich Darlehen zu aktuellen Bauzinsen sichern, die faire Konditionen besitzen. Wir stellen für Ihre Pläne verschiedene Angebote zusammen, die detailliert und selbst für Laien verständlich sind. So können Sie die aktuellen Hypothekenzinsen verschiedener Kreditinstitute optimal vergleichen.

 

Mehr Informationen, wie Sie die sich ein Darlehen zum günstigen Zinssatz sichern können

© [Free-Photos] pixabay
© [Free-Photos] pixabay

» Bieten Sie auch Baufinanzierungen in Berlin an?

Unsere Experten haben sich auf die Baufinanzierung in Berlin spezialisiert und können Sie bei der Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie beraten und unterstützen.

 

Mehr Informationen zur Baufinanzierung in Berlin

Wohnung verkaufen ohne Makler?
© Bli

» Kann ich mein Haus auch ohne Makler verkaufen?

Viele Freunde und Bekannte fragen uns immer wieder, weshalb sie einen Makler benötigen um ihr Haus zu verkaufen. Es gäbe doch eine enorme Nachfrage nach Wohnraum in allen Bezirken Berlin´s. Da die Markt-Bewertung des eigenen Hauses durch einen oder mehrere Makler in der Regel kostenfrei ist und ein Inserat …

 

Vor- und Nachteile eines Hausverkaufes ohne Makler

» Fragen zur Finanzierung:

Was muss ich bei einer Finanzierung beachten?

Bei einer Finanzierung gibt es 3 wesentliche Bausteine:

  1. Höhe des benötigten Eigenkapitals (Das ist das Geld welches Sie selber aus eigenen Mitteln in den Haus- oder Wohnungskauf investieren)
  2. Höhe der Zinsen und der Tilgung. Zinsen sind gleichzusetzen mit der Netto-Kalt Miete, sprich das Geld was jeden Monat „unwiederbringlich“ für die Nutzung der Wohnung bzw. Nutzung des Geldes eines Dritten zu bezahlen ist. Tilgung ist die Summe die Sie der Bank pro Monat zurückbezahlen, also Abbezahlen Ihrer Schulden.
  3. Die Laufzeit Ihres Kreditvertrags. Hier können Sie stark variieren von kurzfristigen Darlehen unter 5 Jahren bis zu 25 oder 30 Jahren Laufzeit.
Wie viel kann ich mir leisten? Wie viel Eigenkapital sollte ich mindestens zur Verfügung haben?

Sie sollten mindestens die Kaufnebenkosten in Eigenmitteln besitzen plus 10% des Kaufpreises. In Berlin sollten Sie mit 6% Grunderwerbssteuer, 2% Notar und Gerichtskosten, sowie 7,14% Maklerkosten rechnen. In Summe sollten Sie also für den Kauf ca. 15% (Kaufnebenkosten) plus 10% des Kaufpreises = 25% des Objektwertes an Eigenmitteln haben. Natürlich können Sie auch mit weniger Eigenmitteln eine Finanzierung beantragen, dabei ist Ihre Bonität und die Einschätzung des Kaufpreises aus Sicht Ihrer Bank wichtig.

 

Faustregel: Sie sollten eine Immobilie zur Eigennutzung nur dann kaufen, wenn die Netto-Kaltmiete die Zinsen übersteigt oder gleich ist. Die monatlichen Kosten für den Kauf einer Immobilie zum Eigennutz, sollten nicht mehr als 30% Ihres monatlichen Einkommens betragen.

Welche Vorteile bringt ein Bausparvertrag für die Finanzierung?

Ein Bausparvertrag kann Ihnen die niedrigen Zinsen von heute auch nach Ablauf der Baufinanzierung sichern. So können Sie zusätzliche Sicherheit in eine langfristige Finanzierung bringen. Es lohnt sich besonders wenn Sie eine Immobilie langfristig selber nutzen wollen.

Gibt es für denkmalgeschützte Immobilien grundsätzlich KfW Fördergelder?

Nein, gibt es nicht. Die KfW Fördergelder richten sich nicht danach ob eine Immobilie denkmalgeschützt ist oder nicht. KFW hat sehr unterschiedliche Förderprogramme. Sprechen Sie hier Ihren Finanzierungsvermittler am besten direkt an.

Welche Fördermittel gibt es für den Kauf/Modernisierung ?

Es gibt sehr viele unterschiedliche Fördermittel beim Kauf oder einer Modernisierung. Hier sollten Sie bei der KFW Bank online nachsehen und mit Ihrem Finanzberater sprechen. Auch bietet die Bundesregierung diverse Förderungen an. Auch hier weiß Ihr Finanzberater mehr.

» Fragen zum Verkauf einer Immobilie:

Welche Unterlagen benötigt der Makler zum Verkauf meiner Wohnung?

Sie benötigen zum Verkauf Ihrer Wohnung mindestens folgende Unterlagen:

  1. Grundriss, bemaßt
  2. Energieausweis
  3. Protokolle der letzten 3 Jahre
  4. Wirtschaftsplan aktuell und Vorschau
  5. Betriebskostenabrechnung
  6. Teilungserklärung
  7. Aktuellen Grundbuchauszug
  8. Baubeschreibung
  9. Übersicht über etwaige erfolgte Modernisierungen der letzten 10 Jahre
  10. Abgeschlossenheitsbescheinung
  11. Wenn die Wohnung vermietet ist den Mietvertrag
Kann ich mehrere Makler gleichzeitig beauftragen?

Ja, können Sie. Wir raten aber davon ab denn die Beauftragung mehrerer Makler führt nicht zu einem höheren Kaufpreis für Sie und auch nicht zu einem schnelleren Verkauf. Im Gegenteil, oftmals sehen Käufer die diversen Annoncen der Makler und denken hier ist etwas nicht in Ordnung. Sie sollten einen Makler aussuchen und diesem eine Chance von ca. 3 Monaten geben Ihre Immobilie zu verkaufen. Daher prüfen Sie am Anfang genau welchen Makler Sie beauftragen.

Welche Nebenkosten erwarten mich bei dem Verkauf einer Immobilie?

Keine, außer den Notarkosten für die Löschung der Bankgrundschuld, sollten Sie eine haben, und ggf. Bankspesen. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihre finanzierende Bank direkt.

» Fragen vor dem Kauf einer Immobilie:

Welche Kosten fallen zusätzlich zum Kaufpreis an?

6% Grunderwerbsteuer in Berlin, 2% Notar und Gerichtskosten, 7,14% Maklerkosten = 15,14% Kaufnebenkosten.

Wie läuft der Notartermin ab?

Der Notar liest Ihnen den Kaufvertrag vor. Wenn Sie Fragen haben können Sie den Notar direkt unterbrechen. Der Notar ist unabhängig und garantiert den reibungslosen Ablauf des Kaufprozesses.

Benötige ich einen Gutachter für den Kauf eines Objektes?

Nein, wir raten aber, die Immobilie von einem unabhängigen Sachverständigen begutachten zu lassen, besonders, wenn Sie eine gebrauchte Immobilie erwerben wollen. Vergleichbar mit dem Autokauf.

Wie kann ich Steuern sparen?

Wenn Sie mit dem Kauf einer Immobilie Steuern sparen wollen sollten Sie zunächst einmal sichergehen, dass Sie auch langfristig über ein (hohes) Einkommen verfügen werden, bei dem es möglich ist mit einer Immobilie Steuern zu sparen, dazu sollten Sie mit einem Steuerberater sprechen. Immobilien-Investitionen funktionieren langfristig, das bedeutet Sie sollten auch langfristig Steuern sparen wollen und können.

Lohnt sich eine Kapitalanlage im Berliner Umland?

Das hängt von der Lage ab. Wie gut ist die Anbindung mit der Bahn und dem Auto? Gibt es Schulen, Supermärkte, usw.? Das Verhältnis Kaufpreis zu Mieteinnahme sollte ebenfalls stimmen. Nutzen Sie dafür einfach unsere Miet- und Kaufpreiskarten auf unseren Webseiten oder sprechen Sie uns direkt an.

Gehört zu meiner Wohnung immer ein Keller und ist dieser Teil des Kaufvertrags?

Nein. Zu Ihrer Wohnung, insbesondere wenn es sich um einen Altbau handelt, gehört nicht automatisch ein Keller. Sprechen Sie den Makler an und prüfen Sie den Kaufvertrag. In diesem wird geregelt ob Sie überhaupt einen Keller erhalten und wenn ja, ob im Sondereigentum, oder Sondernutzungsrecht. Sie können auch einfach einen freien Keller zugewiesen bekommen durch die Gemeinschaft. Bei Neubauten haben Sie immer einen Keller.

» Fragen nach dem Kauf einer Immobilie:

Wann erfolgt der Besitzübergang, beziehungsweise der Eigentumsübergang bei dem Kauf einer Immobilie?

Das regelt der Kaufvertrag. Der Übergang ist normalerweise einen Tag nach Zahlung des Kaufpreises durch den Käufer an den Verkäufer. Beide Parteien bestätigen die Zahlung an den Notar. Danach treffen sich Käufer und Verkäufer in der Immobilie und es kommt zur Übergabe, dabei wird ein so genanntes Übergabeprotokoll verfasst.

Welche laufenden Kosten kommen monatlich auf mich zu?

Als Eigentümer einer Wohnung kommen neben den üblichen Kosten für Energie das Hausgeld und die Grundsteuer hinzu. Wenn Sie Ihre Wohnung vermieten, können Sie den größten Teil diese Kosten auf die Nutzer der Immobilie, also die Mieter, umlegen. Rechnen Sie mit ca. 3,50€ den Quadratmetern an monatlichen Kosten neben Ihrer Bankrate sofern Sie den Kaufpreis finanziert haben. Bitte rechnen Sie auch mit Reparaturen in Ihrer Wohnung; die je nach Alter und Zustand unterschiedlich hoch ausfallen können.

Woher weiß ich wie sich die Wohnungseigentümergemeinschaft zusammensetzt?

Aus der Teilungserklärung erfahren Sie wie viele Wohnungen es im Haus gibt und welche Rechte und Pflichten die einzelnen Eigentümer haben. Aus den jährlich stattfindenden Eigentümerversammlungen erfahren Sie die Namen der anderen Eigentümer. Wenn Sie die Kontaktdaten Ihrer anderen Eigentümer erfahren möchten, können Sie dies über die Hausverwaltung anfragen.

» Fragen von Interessenten:

Wieso muss ich beim Erhalt des Exposés eine Widerrufsbelehrung bestätigen, obwohl ich keinen Vertrag eingehe?

Mit Zugang des Exposés gehen Sie einen Vertrag mit dem Makler ein, dass Sie im Falle eines Kaufes eine Provision an den Makler zahlen. Darüber müssen wir Sie laut Gesetz zwingend informieren. Sie zahlen aber nach wie vor keine Gebühren an den Makler, wenn Sie die Immobilie nicht kaufen. (Ausnahme ist eine Aufwandsentschädigung bei einer festen Reservierung einer Immobilie.)

Ist es besser einen Alt- oder Neubau zu kaufen?

Diese Frage lässt sich nicht mit klar beantworten. Bei Neubauten haben Sie, sofern direkt vom Bauträger erworben, 5 Jahre Gewährleistung einen relativ niedrigen Energieverbrauch und einen im Vergleich sehr hohen qualitativen Standard. Bei Altbauten unterscheiden Sie zwischen sanierten und unsanierten Altbauten. Hier sind die Qualität und natürlich das Datum der Sanierung wichtig. Oftmals können sehr gut sanierte Altbauten sogar als besser oder zumindest gleichwertig zu Neubauten angesehen werden. Für Eigennutzer ist die Entscheidung also eher subjektiv und für Investoren können sich beide Arten gleich rechnen.