Exklusives Wohnen in Berlin rund um den Mexikoplatz

Exklusives Wohnen in Berlin rund um den Mexikoplatz

In unmittelbarer Nähe vom Mexikoplatz und nur 200 Meter vom Schlachtensee entfernt, ist für 2016 ein kleines, aber höchst exklusives Wohnprojekt in Berlin-Schlachtensee im ökologischen Design geplant. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Generalunternehmen LenzWerk übernimmt Black Label Immobilien als etablierter Festpreismakler für hochwertige Immobilien den Verkauf von fünf Stadthäusern, die harmonisch durchdacht im ehemaligen Garten des Oberst Riedel entstehen. „Nachhaltige Materialien von alteingesessenen Familienunternehmen aus ganz Europa sind für den Bau der Stadthäuser vorgesehen. Die Wände werden beispielsweise mit dem Baustoff klimaPOR®, einer massiven Tonbauweise aus 50 Millionen Jahren altem Schieferton, hergestellt. Die Verwendung von Ton als Baustoff bewirkt eine rein natürliche Wärmedämmung und Wärmespeicherung – das Gebäude bleibt im Sommer angenehm kühl und im Winter behaglich warm“, beschreibt Ursula Seeba-Hannan, Inhaberin von LenzWerk, die wichtigste Komponente ihrer ökonomischen Konzeption. Nähere Informationen zu dem außergewöhnlichen Wohnprojekt finden sich unter: http://www.lenzwerk.com/lenzwerk-konzept-gmbh/.

In einer der besten Wohngegenden Berlins entsteht eine idyllische und doch zentral gelegene Oase

Einbettet in die zentrale Villen-Wohngegend rund um den Mexikoplatz, bietet das Grundstück einerseits mit seiner unmittelbare Nähe zum Schlachten- und Wannsee einen hohen Naherholungswert und andererseits lässt es sich durch die extrem gute Verkehrsanbindung an die Avus und S-Bahn schnell in die City kommen. Der Designerin Ursula Seeba-Hannan war es in dem Garten mit viel altem Baumbestand wichtig, eine Wohlfühloase für Familien zu erschaffen. Deshalb hat sie bei der Planung sensibel darauf geachtet, die Form und den Charakter des Grundstücks zu erhalten und in der Auswahl der Materialien alles daran gesetzt, einen modernen nachhaltigen, aber trotzdem behaglichen Stil in die Häuser einfließen zu lassen. Die Waschbecken und die freistehende Badewanne kommen aus einem ökologisch arbeitenden Familienbetrieb aus Italien, die extrem hochwertigen Fliesen werden in Spanien hergestellt, das Parkett ist aus geölter Eiche und die Eingangstür präsentiert sich im hochwertigem Echtholzfurnier. Die Energie zur Fußbodenheizung liefert eine eingebaute Wärmepumpe, die ebenfalls extrem ökologisch arbeitet.

Die Bebauung auf dem gesamten Terrain ist so angelegt, dass der magische Gartencharakter erhalten bleibt. Auf dem fächerförmig angeordneten Anwesen, das nach hinten schmaler wird, ist pro Haus eine Wohnfläche von 180-210 Quadratmetern geplant, wobei sich die Grundrisse frei nach eigenen Vorstellungen realisieren lassen. Die Privatsphäre hat Ursula Seeba-Hannan bei diesem Projekt groß geschrieben – die modernen Reihenhäuser im Friedrich-Schinkel-Stil stehen beispielsweise ineinander versetzt und die Eingänge wurden bei den Endhäusern seitlich angeordnet – diese raffinierte Konzeption bewirkt ein ungestörtes Zusammenwohnen. Auch die nach hinten liegenden Terrassen und Dachterrassen sind harmonisch in die vorhandene Landschaft integriert worden und lassen einen unverbauten Blick in die Natur zu.

Der Kaufpreis für eines der Häuser liegt zwischen 880 Tausend und 1,2 Millionen Euro.