Foto: Dominique Bridstrup

Emotionen beim Hausverkauf – und wie Sie richtig damit umgehen

Hilfreiche Tipps und erste Schritte, um das eigene Haus zu verkaufen

Viele Eigentümer durchleben während des Verkaufsprozesses ihres Hauses ungeahnte Gefühle. Der → Verkauf eines Hauses, in dem man intensiv gelebt hat, kommt dem Abschied eines personifizierten Freundes gleich. Viele schöne Erinnerungen hängen an dieser Immobilie. Bei veränderten Lebenssituationen wie Scheidung, Krankheit oder Jobverlust stehen die eigenen Gefühle Kopf. Man ist hin- und hergerissen, die Immobilie loszulassen.

Oft steht man bei einer Scheidung neben sich und hat keinen klaren Kopf.

Wird ein Haus bei einer Scheidung verkauft, erleben beide Ehepartner ein Wechselbad der Gefühle. Dabei brauchen beide Parteien schnell eine neue Wohnlösung. Die dringlichste Frage, die sich bei Scheidung, aber auch bei Krankheit und Jobverlust stellt, ist wie mit dem Verkauf des Hauses eine kleinere Wohnung zwischenfinanziert werden könnte. Gerade in diesen Situationen kann ein erfahrener Makler den Verkaufsprozess erheblich erleichtern, indem er den → Verkauf zu einem schnellen profitablen Abschluss bringt.

Im Alter sollte man sich rechtzeitig nach einer altersgerechten Immobilie umschauen.

Sich einzugestehen, dass die wohnliche Situation nicht mehr passt, fällt besonders älteren Menschen schwer. Emotionen wie Hilflosigkeit und der Frust, nicht mehr alles wie gewohnt bewältigen zu können, machen zu schaffen. Man stellt nach und nach fest, dass es immer schwerer fällt, den Garten zu pflegen oder die Treppen in den ersten Stock hochzusteigen. Eine schöne barrierefreie Wohnung ist hier die Lösung. Das Alltagsleben wird nach dem Umzug deutlich leichter und die Lebensfreude steigt wieder.

 

Foto: Dominique Bridstrup

4 Tipps, wie Sie ihre Emotionen während des Verkaufsprozesses in den Griff bekommen

  1. Überlegen Sie noch einmal ganz genau, warum es besser ist zu verkaufen

    Stellen Sie sich konkrete Fragen, die Ihnen Klarheit in diesem Prozess verschaffen können. Zunächst sollten Sie sich fragen, aus welchen Gründen Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten. Welche Vorteile bringt der Verkauf für Sie persönlich? Wenn Sie sich beispielsweise wohnlich verkleinern wollen, brauchen Sie das großes Haus und Garten nicht mehr bewirtschaften – Ihr Leben wird entspannter.
    Erinnern Sie sich an Ihre persönlichen Gründe, wenn Sie im Verkaufsprozess Zweifel bekommen das Richtige zu tun.
     

  2. Festlegung des Verkaufspreises

    Es geschieht häufig, dass Eigentümer den Wert ihrer Immobilie viel zu hoch einschätzen. Das eigene Empfinden entspricht oft nicht dem reellen Marktwert. Deshalb sollten sie zuerst immer eine professionelle Immobilienbewertung bei einem Makler machen lassen.
    Die Preise, die Sie auf den Immobilienportalen sehen, sind nur Angebotspreise.
    Marktsituation, Zustand, Ausstattung und Umgebung der Immobilie beeinflussen stark den Verkaufspreis. Eine kostenlose → Markteinschätzung vom Fachmann bringt Ihnen viel Klarheit.
     

  3. Sehen Sie Ihre Immobilie als ein Produkt, dass Sie verkaufen wollen.

    Während Ihre Immobilie für Sie ein gelebter Ort voller schöner Erinnerungen ist, begegnen Käufer Ihrem Haus vielleicht ganz anders. Sie möchten Ihr Haus womöglich umgestalten oder sie mögen Ihre Einrichtung nicht. Nehmen Sie es nicht persönlich, wenn jemand Kritik an Ihrem Haus übt. Häufig sind das geschickte Taktiken, um den Preis zu drücken. Erfahrene Makler wissen ganz genau, wie sie richtig darauf reagieren und können für Sie die Verhandlungen übernehmen.
    Haben Sie schon alle erforderlichen Unterlagen zusammen?
    Sie können aktiv den Verkaufsprozess unterstützen, indem Sie alle erforderlichen Unterlagen wie beispielsweise Grundrisse, Flurkarte, Energieausweis sowie eine Kostenaufstellung der Instandhaltungen bereithalten. Käufer wollen unglaublich viel wissen. Eine gute Vorbereitung ist hier das A und O.
     

  4. Seien Sie zu Kaufinteressenten freundlich und offen.

    Oft schwingen Ängste im Verkaufsprozess mit einen solventen Käufer zu finden, oder die Frage nagt an Ihnen, ob sie auch wirklich Ihr Geld bekommen. Auch die Ungewissheit einen Käufer zu finden, bei dem man das Gefühl hat sein Haus in gute Hände abzugeben, kann manchmal zu schaffen machen. Sie werden in diesen Momenten dankbar sein, jemanden an der Seite zu haben, der Sie gut vertritt.

    Eine der größten finanziellen und emotionalen Entscheidungen im Leben ist es, eine Immobilie zu verkaufen.

 

Durch unser Know how erzielen wir in den meisten Fällen den festgelegten Kaufpreis und ersparen Ihnen viel Zeit, die Sie mit den Besichtigungen und mühsamen Verhandlungen verbringen müssten.

Wir stehen in allen Phasen des Immobilienverkaufs hilfreich an Ihrer Seite. Rufen Sie uns an: +49 30 – 679 48 646

Letzte Beiträge
Kontakt

Dominique Bridstrup

Telefon: +49 30 – 679 48 646
Mobil: +49 177 4800046
E-Mail: db@blacklabel-properties.com