Berlin Prenzlauer Berg | Foto: Dominique Bridstrup

Berlin Mietendeckel

Expertenkommentar von Black Label Properties

Nachfolgend finden Sie eine kurze Stellungnahme von Achim Amann, Mitbegründer und CEO von Black Label Immobilien, zum geplanten fünfjährigen Mietstopp in Berlin.

  • Durch den Mietendeckel werden Wohnungssuchende benachteiligt, die noch keine Wohnung haben.
  • Darüber hinaus gibt es schon die Mietpreisbremse, das heißt, die Mieten, die über dem Mietpreisspiegel liegen für bestehende Altverträge in bestehenden Wohnungen, können sowieso nicht erhöht werden. Es werden also insbesondere solche Mieter geschützt, deren Mieten unterhalb des Mietspiegels liegen.
  • Der Mietspiegel ist weit weg von den tatsächlichen Marktmieten, siehe dazu auch unsere aktuelle Mietpreiskarte: https://blacklabelimmobilien.de/Downloads/subway-map-berlin-mietpreise.pdf

Was bedeutet das nun für Käufer von Berliner Immobilien?

  • Es sollte jetzt verstärkt darauf geachtet werden Neubauwohnungen oder leerstehende sanierte Altbau-Wohnungen zu kaufen.
  • Für Eigentümer oder Investoren, die eine vermietete Wohnung in Berlin besitzen, die unter den Mietendeckel fällt oder eine „gedeckelte“ Wohnung kaufen wollen, ist es jetzt an der Zeit sich Rechtsberatung einholen.
  • Nach unseren Kenntnissen ist der Mietendeckel gesetzeswidrig, da das BGB schon die Mietpreisbremse vorsieht, die Mietpreisbremse kann aber nur vom Bund geschlossen werden. Das bedeutet, dass die vom Berliner Senat gewünschte Deckelung der Mieten für fünf Jahre vor Gericht nicht standhalten wird.
  • Sehr schade finden wir, dass hier Mieter und Eigentümer erneut gegeneinander aufgehetzt werden. Es trifft besonders Vermieter, die Privatwohnungen vermieten und ganz normale kleine Vermieter sind. Über diese Menschen spricht keiner. Wohnungssuchende werden noch weniger Mietwohnungen auf dem freien Wohnungsmarkt finden, die dem Mietspiegel oder Mietendeckel unterliegen. Darüber hinaus wird den bestehenden Mietern vom Berliner Senat etwas versprochen, was nicht einzuhalten ist. Trotzdem hat es die Gesetzgebung in Berlin geschafft: Viele Investoren aus dem Ausland und aus Deutschland haben jetzt weniger Interesse in Berlin Wohnungen und Mehrfamilienhäuser, die vermietet sind, zu kaufen. Viele Investoren möchten nicht mehr in den Berliner Wohnungsmarkt investieren.
  • Kapitalanleger sollten sich jetzt vermehrt im Berliner Speckgürtel und in Brandenburg umzusehen.

Lesen Sie dazu auch die aktuellen Markteinschätzungen von unserem Finanzanalyst Evgeny Vetokhin: https://blacklabelimmobilien.de/der-berliner-markt-und-die-zukuenftige-preisentwicklung/.

Für Presseanfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an +49 1774800046, senden Sie eine E-Mail an Dominique Bridstrup unter db@blacklabel-properties.com oder besuchen Sie www.blacklabel-properties.com

Ihre Ansprechpartnerin:

Dominique Bridstrup

Dominique Bridstrup

Telefon: +49 30 – 679 48 646
Mobil: +49 177 4800046
E-Mail: db@blacklabel-properties.com

Sie möchten regelmäßig zu Neuigkeiten auf dem  Immobilienmarkt und Black Label Immobilien informiert werden? Ich nehme Sie gerne in unseren Presseverteiler auf.

Black Label auf Facebook